Wohnangebot

Die Wohnungen haben ein barrierefreies Bad, ein hellen und freundlichen Wohn- und Schlafbereich, Haus- und Wohnungstür mit Öffnungsanlage sowie eine Sprechanlage.
Aus allen Blickwinkeln ist der Blick nach Außen gesichert. Jede Wohnung hat zudem eine Terrasse oder einen Balkon, der barrierefrei genutzt werden kann.

Eine Gemeinschaftsfläche mit Wintergarten steht den Mietern und Ihren Angehörigen nach Absprache zur Verfügung. Dieser kann auch für individuelle Veranstaltungen genutzt werden.

Die Wohnungen sind teilmöbliert. Die Nutzung der Möbel bezieht sich auf Lagerung von Maschinen und Geräten sowie von pflegerischen Verbrauchsmaterialien.
Die Wohnungen müssen zusätzlich mit eigenen Wohnmöbeln ausgestattet werden. Eine Pantryküche kann auf Wunsch gemietet werden.

Die seperaten Wohnungen technisch so ausgerüstet, dass die Erfordernisse der Telemedizin sichergestellt sind. Dem Mieter entstehen bei der Verwendung dieser technischen Anlagen keine zusätzlichen Kosten.

Die durchschnittlich Größe einer Wohnung beträgt ca. 30 m2, mit einem zusätzlichen Anteil von ca. 8 m2 Lagerfläche für die Hilfsmittel.

Wohnen als Mieter

Wenn für Sie oder Ihre Angehörigen eine außerklinische intensivpflegerische Versorgung in der eigenen Häuslichkeit nicht in Frage kommt, besteht in diesem Wohnangebot die Möglichkeit einer dauerhaften Versorgung für Mieter mit 24-stündiger außerklinischer Intensivpflege und Versorgung.

Im Gegensatz zu einer Beatmungswohngemeinschaft oder einer stationären Einrichtung bietet eine eigene abgeschlossene Wohnung dennoch ein Höchstmaß an Individualität und persönlicher Entfaltung.

Das Ziel dieses Wohnangebotes ist es, den Mietern bei einer gleichzeitigen umfassenden außerklinischen intensivpflegerischen Versorgung ein Höchstmaß an Lebensqualität zu bieten.

Dieses erreichen wir durch eine auf die individuellen Bedürfnisse zugeschnittene intensivpflegerischen Versorgung sowie ein Umfeld, das den Bewohnern Raum für die eigene Privatsphäre, Hilfen und Unterstützungen anbietet, um eine Teilhabe am sozialen und kulturellen Geschehen zu verwirklichen.

Wohnen auf Zeit

Ziel ist es, den Krankenhausaufenthalt abzukürzen und während der vorübergehenden Versorgung in der Wohnanlage "Wohnen und Leben mit Intensivpflege am Dortmunder Hafen" eine weitere häusliche Pflege und Betreuung vorzubereiten und zu koordinieren.

Auf dem Weg in die häusliche Versorgung bieten wir Ihnen im Rahmen des "Wohnens auf Zeit" die Möglichkeit einer zeitlich begrenzten intensivpflegerischen Versorgung. In einer eigenen abgeschlossenen Wohnung bieten wir den "Mietern auf Zeit" ein Höchstmaß an Individualität und persönlicher Entfaltung.

Die Gründe für ein "Wohnen auf Zeit" können sein:

Sie haben einen (Intensiv-) Pflegedienst, dieser kann aber die Pflege noch nicht übernehmen.

Sie suchen eine Möglichkeit, den Krankenhausaufenthalt zu verkürzen, weil es noch eine gewisse Zeit dauert, bis Ihr (Intensiv-) Pflegedienst ein Team für Ihre 24 Stunden außerklinische intensivpflegerische Versorgung zur Verfügung stellen kann. Bis Ihr Pflegedienst ein Team für Ihre außerklinische intensivpflegerische Versorgung in Ihrer Häuslichkeit bereitstellen kann, steht Ihnen hier geeigneter Wohnraum zur Verfügung und AtmoVitale als primär kooperierender Intensivpflegedienst kann Sie als Mieter auf Zeit intensivpflegerisch versorgen.

Sie möchten von Ihren Angehörigen zu Hause versorgt werden.

Sie möchten den Krankenhausaufenthalt verkürzen und ausschließlich von Ihren Angehörigen in ihrer eigenen Häuslichkeit versorgt werden. Diese müssen aber durch Training oder Schulung auf diese Aufgabe vorbereitet sein. Angehörige gewinnen durch einen Aufenthalt in der Wohnanlage einen Eindruck über die Versorgung eines intensivpflichtigen Menschen in der Häuslichkeit und können so und der weiteren pflegerischen Versorgung entsprechend ausrichten. Wir bereiten Sie auf die Aufgabe der eigenständigen Pflege und Versorgung durch Schulung und Training vor.

Wir leiten Sie in der Pflege Ihres Angehörigen, in der Handhabung der Geräte und in der Anwendung dieser in der häuslichen Umgebung an. Die Schulung und das Training gibt Ihnen die Sicherheit, Ihren Angehörigen selbstständig in der eigenen Häuslichkeit versorgen zu können. Auch in der eigenen Häuslichkeit bieten wir über eine EDV-gestützte Fernbetreuung regelmäßige Pflegevisiten zu Ihrer Unterstützung an.

Zur Realisierung haben die Vermieter eine Kooperation mit einer direkt in der Nähe gelegenen Pension geschlossen. Dort ist das Wohnen während der Zeit der Schulung und des Trainings, wenn gewünscht, für Angehörige möglich.